Irre Wichtig

Nächste TV-Auftritte:

Do., 26.09.2019

BR - Schlachthof

Sa., 05.10.2019

3sat - Festival

Do., 05.12.2019

BR "Schleich-Fernsehen"

Do., 12.03.2020

BR - "Asül für alle"

Termine

Fr., 26.07.2019

DREIEICH - Zelt am Maislabyrinth

Sa., 27.07.2019

BIELEFELD - Zweischlingen

Sa., 24.08.2019

NIDDA - Alter Dorfladen

Newsletter

E-Mailadresse:


Klimakterium (APRIL 19)

Liebe Freundinnen und Freunde des politischen Kabaretts,

 

das muss man sich mal vorstellen: Schulkinder gehen auf die Straße und streiken. Und schon gehts los: "Die wollen doch nur schwänzen, und überhaupt: Klimawandel? Was solln das überhaupt sein? Ich kenn das nur als Wechseljahre meiner Frau. Klima hat sich schon immer gewandelt. Alles ganz normal."

 

Gut, jetzt gibt es eine Reihe von Wissenschaftlern, die sagen: "Najaaa, aber die letzten 4 Jahre waren aber schon hintereinander die mit Abstand heißesten seit Beginn der Aufzeichnungen, und das hat es so noch nicht gegeben."

 

Worauf es dann noch mal andere Leute gibt, die sagen: "Jo mei, des stimmt scho, des is scho exdrem des Wetter. Aber dass des von Menschen gemacht is, das is es, was noch nicht erwiesen ist. Die Krüppelkiefer, die wegen meinem SUV abgestorben ist, die sollen se mir erst mal auf meine Motorhaube legen.

 

Und da muss man sagen, da ist was dran. Dass die Menschheit Abgase produziert, in einem Ausmaß, wie es die Welt noch nie gesehen hat, Kohlendio-, mono-, und Dixikloxid, dass allein der millionenfache Bedarf an Produkten aus der Rinderhaltung zu tierischen Rülps-und Flatulenzausstößen führt, deren Methangehalt ebenfalls Höchstwerte erreicht, das sind Erkenntnisse, die aber selbstverständlich noch keinen Rückschluss auf den Klimawandel zulassen. Und es soll ja auch Leute geben, die ihre Kinder bei laufendem Motor in der Garage spielen lassen. 

 

"Ja, wo ist da das Problem? Immer noch besser, als wenn sie die Schule schwänzen, um gegen einen Klimawandel zu demonstrieren, den es ja vielleicht so überhaupt gar nicht gibt.

 

Und wenn es heißt, ich soll nicht mehr mit dem Flugzeug in den Urlaub fliegen, weil das Kerosin die Erderwärmung forciert, dann sage ich: Umgekehrt wird ein Schuh draus. Erst wenn wir in Deutschland Mittelmeerklima haben, lohnt es sich doch, zu Hause zu bleiben.


Und vor allem reguliert sich das alles doch von ganz alleine. Falls ein Faktor für die Klimaschädigung sein sollte, dass so viele Autos fahren., was ja noch nicht erwiesen ist, aber falls der Ausstoß durch Autoabgase das Klima negativ beeinflussen sollte, was haben wir die letzten Jahre gesehen: Heiße Sommermonate mit zu wenig Regen. 

Und was hatte das zur Folge? Vertrocknete Flussbetten.

Und was hatte das zur Folge? Schiffe mit Benzin erreichten nicht mehr die Tankstellen.

Und was hatte das zur Folge? Der Sprit wird teurer.

Und was hat das zur Folge? Es fahren weniger Autos.

Also, da kann man schon den Selbstheilungskräften des Planeten vertrauen, und weiter ruhig zur Schule gehen.

 

Und überhaupt, diese Greta Thunberg, die ist doch eine Marionette der linksgrün versifften Umweltbevormundungsindustrie."

 

Blöd ist dabei natürlich, dass diese Greta neulich mal sagte, dass sie Atomenergie durchaus als eine Teillösung des Problems betrachte." Und da könnte man vielleicht ja auch vermuten, dass sie eine Marionette von Eon, RWE, EnBW und vattenfall sein könnte.

 

Ich mein, ich kenn mich mit dem Wetter ja auch nicht so aus, und wenn selbst Klimaforscher und Lungenfachärzte sich über Ursachen und Konsequenzen heftigst widersprechen, woher soll ich wissen, wer da recht hat?

 

Die Kinder übrigens streiken nicht gegen den Klimawandel. Sie streiken gegen die Klimapolitik. Und die Regierung jedenfalls hat jetzt auch reagiert und beschlossen: Die Kohleförderung wird eingestellt. Und im Jahr 2038 soll tatsächlich damit Schluss sein. Immerhin. Doch so schnell. 

 

Und in dem Zusammenhang können wir ja mal einen ganz einfachen Test machen:
Stell dir vor, du hast, sagen mir mal: ständig Fieber, extrem hohen Blutdruck, Kreislaufstörungen, Wasser in den Beinen, und regelmäßig Magen-Darm-Probleme. Und jetzt gehst du zu einem Arzt, und der sagt: "Du musst sofort radikal dein Leben ändern".

Worauf du dir bei einem anderen Arzt noch eine zweite Meinung einholst, und der sagt: "Du kannst bis zum Jahr 2038 ruhig weiter so viele Zigaretten rauchen wie bisher." 

 

Frage: Auf welchen von beiden würdest du hören?

 

Antwort: Auf den, der sagt, du sollst einfach weiter zur Schule gehen. 

 



Kommentare

Seite 1 von 1
3 Kommentare
#3 Susanne Prieß schrieb am 05.04.2019 21:50

Wie wäre es, wenn Sie Ihre Newsletter in Sachen Umwelt- und Klimaschutz mal an Dieter Nuhr schicken? Ich habe den Eindruck, dass er dringend Nachhilfe zu diesen Themen gebrauchen könnte.

BUTZKOMMENTAR:
#2 Christoph K. J. Hennig schrieb am 04.04.2019 16:41

Also wer in Biologie aufgepasst hat und evt. in Schülerbüchern nachliest kann die Photosynthese dort finden.

Dort wird aus

6 CO2 +6H2O --- C6H12O6 + 6O2

also Glucose und Sauerstoff.

Das bedeutet, dass aus dem Treibhausgas CO2 mit einem Anteil von 0,003 bis 0,004 in der Luft, durch Pflanzen "Biomasse" wird und uns Sauerstoff als Abfall entsteht.

Also große Panik nur dort wo der Regenwald abgeholzt wird oder Bäume und Pflanzen zubetoniert werden. Ansonsten gilt für mich:

No panic, no money.

Kauft euch CO2 Zertifikate und macht die Verkäufer reich.

Das ist wie Ablasshandel im Mittelalter und alle machen mit. Oder?

BUTZKOMMENTAR:
#1 Manfred schrieb am 04.04.2019 16:19

Wie sagte Prof. Harald Lesch, wir haben kein Wissensproblem sondern wir haben ein Handlungsproblem. Und die Schüler haben genug gelernt, um das zu verstehen, weil es um ihre Zukunft geht und nicht um Rendite und Aktienkurse.

BUTZKOMMENTAR: