Termine

Fr., 02.12.2022

ARNSBERG - Kulturschmiede

Sa., 03.12.2022

KLEVE - Aula Sekundarschule

Fr., 09.12.2022

DINSLAKEN - Dachstudio

Das wichtigste zurzeit (AUG 22)

Liebe Leute,
 
und weiter geht die wilde Fahrt:
 
Karl Lauterbach warnt mal wieder vor einer Killervariante im Herbst, womit er zunächst vor allem eines killt, nämlich das Freizeit- und Ausgehverhalten der „German-Angst“-Generation 60+. Die sitzt seit zweieinhalb Jahren abends vor dem Fernseher, und guckt Quiz-Shows unter dem Motto: „Ich heiße Jörg Pilawa, und ich rede wie ich heiße.“
 
Zumal viele Leute jetzt auch deswegen zu Hause bleiben, weil sie bei steigenden Preisen ihre Kröten zusammenhalten wollen. Und zwar für den nächsten Urlaub. Die Inflation ist ein großes Problem, aber eine Fernreise werden wir uns ja wohl noch gönnen dürfen. Zumindest sobald an den Flughäfen irgendwann mal genügend Personal die Gäste abfertigen kann.
 
Wobei diese Personalmängel, wie auch die Lieferkettenprobleme, Ressourcenverknappung und Energieengpässe alles wegen des Krieges in der Ukraine in die Schieflage geraten sind, und nicht schon wegen der Coronamaßnahmen der Regierung. Als nächstes auch wegen der Krise in Taiwan, aber auf gar keinen Fall schon wegen der Coronamaßnahmen der Regierung.
 
Da warf man neulich einen Blick in die Daten, und sah dort: Keine Daten.
Zweieinhalb Jahre Grundrechtseinschränkungen, ohne zu wissen, ob die im einzelnen überhaupt verhältnismäßig waren. Zum Glück kann man das jetzt in einem Abwasch alles Russland in die Schuhe schieben, oder China, aber auf gar keinen Fall der „German-Angst“.
 
Während wir mal wieder einen Sommer mit Temperaturen zu tun haben, bei denen man sich fragt: Warum überhaupt noch in die Ferne reisen? Mittelmeerklima haben wir doch jetzt auch in Castrop Rauxel. Und baden gehen kann man auch auf Sylt. Da kostet die Anreise nur 9 Euro, und den Rest kann man Christian Lindner in den Hut werfen, der dort in der Fußgängerzone sitzt und Geld für seine Scheidung erbettelt.
 
Und ich sag es mal so: Eine Gesellschaft, für die in Zeiten von Corona, Ukraine-Krieg, Taiwan-Krise, galoppierenden Lebenshaltungskosten und Rekordhitzewerten das wichtigste Thema die Freigabe eines sexistischen Ballermannlieds auf deutschen Volksfesten ist, eine solche Gesellschaft hat doch gar nichts besseres verdient, als vom nächsten Unwetterorkan mitsamt ihren Bierzelten diskret im Orbit entsorgt zu werden.
 
Denn das wichtigste Thema ist natürlich nur eines:
Sagt es weiter und ruft es von allen Marktplätzen: Raus aus den Fernsehsesseln, Flughafenwarteschlangen und Bierzelten, und hinein in die schöne große Welt der Kleinkunst. Denn:

HG.Butzko hat Premiere mit seinem neusten Programm!

"ach ja"

 

 

 



Kommentare

Seite 1 von 1
2 Kommentare
#2 Volker Beindorf-Wagner schrieb am 04.08.2022 17:25

Leider ist’s bei vielen Kabarettisten und anderen lustigen Menschen zur Manie geworden, auf Karl Lauterbach einzudreschen. Finde ich schade, weil der im Gegesatz vor allem zu seinem unmittelbaren Vorgänger, aber eigentlich zu allen Gesundheitsministern etwas von seinem Fach zu verstehen scheint und vorsichtig agiert.

BUTZKOMMENTAR:
#1 Traudel schrieb am 04.08.2022 14:23

Und wie immer kann ich dir nur zustimmen und deinen Newsletter an meine Freundin weiterschicken.

Weiter so und liebe Grüße

Traudel

BUTZKOMMENTAR: